Wahlkampfendspurt an den Infoständen

Infostände zur Bundestagswahl im Wahlkreis 288/Waldshut-Breisgau/Hochschwarzwald: 

Fußgängerzone Kirchzarten: Samstag 23.09. von 9:00 bis 13:00 Uhr

Erzeugermarkt Gundelfingen: Freitag 22.09. von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Sonnenplatz Gundelfingen: Samstag 23.09. von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Wochenmarkt Jestetten: Samstag 23.09. morgens

Wochenmarkt Waldshut: Samstag 23.09. morgens

Wochenmarkt Bonndorf: 23.09.morgens

Fußgängerzone Bad Säckingen (Schützenstraße): 23.09. von 10:00 Uhr – 14:00 Uhr

Lauchringen vor Metgerei Wassmer (Hauptstraße 76): 23.09. 09:00 Uhr – 12:00 Uhr

__

Unsere Parlamentarische Staatssekretärin und Bundestagsabgeordnete Rita Schwarzelühr-Sutter wird am Samstag ebenfalls bei den Infoständen unterwegs sein:

09:00 – 10:00 Uhr – Infostand Lauchringen

10:15 – 11:30 Uhr – Infostand Waldshut

12:30 – 14:00 Uhr – Infostand Bad Säckingen

Einladung zur Wahlparty mit Rita Schwarzelühr-Sutter

Der SPD-Kreisverband Waldshut lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich zur Wahlparty ein. Gemeinsam mit unserer SPD-Bundestagsabgeordneten Rita Schwarzelühr-Sutter wollen wir den  ersten Wahlprognosen und Hochrechnungen entgegenfiebern und die Wahlergebnisse diskutieren und freuen uns über alle interessierten Besucherinnen und Besucher.

Die Wahlparty findet am Wahltag, Sonntag den 24. September, ab 18:00 Uhr im Schützenhaus Waldshut (Schmitzinger Str. 19, 79761 Waldshut) statt.

Martin Schulz spricht vor 4500 Menschen in Freiburg

Zeit für mehr Gerechtigkeit: Vor über 4500 Menschen hat Martin Schulz in Freiburg gesprochen. Die SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter hat beim „Talk mit den  südbadischen SPD-Bundestagskandidaten“ mit der  baden-württembergischen SPD-Landesvorsitzenden Leni Breymaier ihre Schwerpunktthemen bezahlbarer Wohnraum und Umweltgerechtigkeit unterstrichen.

Zur Berichterstattung der Badischen Zeitung geht es hier:

http://www.badische-zeitung.de/suedwest-1/zurueck-zum-markenkern-martin-schulz-in-freiburg–142026073.html

Martin Schulz kommt – Mit dem Bus nach Freiburg

Martin Schulz kommt am Samstag, den 16. September nach Freiburg, Der SPD-Kreisverband Waldshut lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger dazu herzlich ein. Die SPD bietet die Möglichkeit an, mit einem Sonderbus gemeinsam nach Freiburg zu fahren. Der Bus startet in Waldshut um 9 Uhr am Chilbiparkplatz und fährt über Bad Säckingen (Zustieg: 9:30 Uhr – Gloria Kino, B34) über  Lörrach – Weil – Müllheim nach Freiburg. Um einen der begehrten Plätze zu ergattern, bittet die SPD-Kreisvorsitzende Rita Schwarzelühr-Sutter um eine rechtzeitige Anmeldung unter rz.suedbaden@spd.de. Der Unkostenbeitrag beträgt 8 Euro.  Schüler, Studenten, Empfänger von Sozialhilfe oder Hartz-IV zahlen die Hälfte.

Die Veranstaltung auf dem Platz der Alten Synagoge beginnt um 12.30 Uhr mit Musik der Hip-Hop-Gruppe Zweierpasch und Talks mit der SPD-Bundestagabgeordneten und Parlamentarischen Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter, den südbadischen SPD-Bundestagsabgeordneten und -Kandidierenden, der Generalsekretärin der SPD Baden-Württemberg, Luisa Boos und der SPD-Spitzenkandidatin und Landesvorsitzende in Baden-Württemberg, Leni Breymaier .

Fahrplan (siehe auch Flyer im Anhang):

Abfahrt:

9:00 Uhr  Waldshut- Chilbiparkplatz

9:30 Uhr   Bad Säckingen – Gloria Kino, B34

10.15 Uhr Lörrach – Busbahnhof

10.30 Uhr Weil – Hotel Central, Hauptstr. 216

11.15 Uhr Müllheim – B3 Haltestelle vor A.T.U.

Ankunft:             12.00 Uhr am Konzerthaus, ca. 5 Min. zu Fuß zum Platz der Alten

Synagoge

Rückfahrt :         15.30 Uhr (Ankunft ca. 19.00 Uhr in Waldshut)

„Klimaschutz als Gewinnspiel“: Ernst Ulrich von Weizsäcker spricht am 14. September in Bad Säckingen

Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen zur hochkarätigen Veranstaltung „Klimaschutz als Gewinnspiel“ mit Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker. Sie findet am Donnerstag, den 14. September um 18:30 Uhr im Trompeterschloss Bad Säckingen (Schönaugasse 5) statt.

„Mit Ernst Ulrich von Weizsäcker kommt eine weltweit geschätzte Koryphäe auf dem Gebiet des Klima-und Umweltschutzes in die klimaschutzaktive Stadt Bad Säckingen“, so Rita Schwarzelühr-Sutter. Der Ko-Präsident des Club of Rome und renommierte Naturwissenschaftler spricht zu dem Thema „Klimaschutz als Gewinnspiel“. Im Anschluss an den Vortrag kann sich das Publikum mit Fragen direkt an Herrn von Weizsäcker und an die SPD-Bundestagsabgeordnete und Umweltstaatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter wenden.

Ernst Ulrich von Weizsäcker ist Träger des Deutschen Umweltpreises. Seit 2012 ist der Ko-Präsident des Club of Rome, der sich für eine nachhaltige Entwicklung und den Schutz von Ökosystemen einsetzt. Zuvor leitet er als Direktor u.a. das UNO Zentrum für Wissenschaft und Technologie in New York und das Institut für europäische Umweltpolitik (Bonn, London, Paris) und war Präsident des Wuppertaler Instituts für Klima, Umwelt, Energie.

Von 1998-2005 war von Weizsäcker SPD-Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Stuttgart und hatte von 2002-2005 den Vorsitz des Umweltausschusses inne.

Bundestagsabgeordnete Rita Schwarzelühr-Sutter vor Ort in Bad Säckingen

Am Samstag, den 02.09.2017 ist die SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter unterwegs in Bad Säckingen um mit den Bürgerinnen und Bürgern zuhause ins Gespräch zu kommen. Rita Schwarzelühr-Sutter wird im Rahmen des Tür-zu-Tür-Wahlkampfs zwischen 10:00 und 12:00 Uhr vor Ort sein und sich den Bürgerinnen und Bürgern an den Haustüren persönlich vorstellen. Ab 12:00 Uhr wird die Abgeordnete dann am Münsterplatz für eine halbe Stunde für weitere Fragen der Wählerinnen und Wähler zur Verfügung stehen.

Rita Schwarzelühr-Sutter beim Albbrucker Dorffest

Am Samstag, den 02.09.2017 besucht die SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter zusammen mit dem SPD-Ortsverein Albbruck das Dorffest der Gemeinde. Rita Schwarzelühr-Sutter wird ab 16:00 vor Ort sein und freut sich auf viele Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern.